Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

24. September 2018

Search form

Search form

„Daten sind das Gold von Unternehmen“

„Daten sind das Gold von Unternehmen“ © Kapsch BusinessCom

Den einleitenden Satz hört man permanent im Zusammenhang mit dem Schlagwort Big Data.

Ein Expertenkommentar von Alexander Raab, Solution Designer bei Kapsch BusinessCom. Doch wie lagert und sichert man sein „Gold“ am besten? Wie stellt man sicher, dass bei einem Systemausfall oder -absturz die Daten unbeschadet bleiben und jederzeit wiederhergestellt werden können? Es geht konkret um das Backup der Daten in diesem Kontext. Vor allem kleinere und mittlere Unternehmen haben hier oft noch Aufholbedarf.

Komplette Wiederherstellung der Daten oft nicht mehr möglich
Die Erfahrung zeigt, dass bei Datenverlust eine Wiederherstellung der Daten oft nicht mehr in vollem Umfang möglich ist. Ein Backup in einer Private Cloud kann hier die Lösung sein. Für Unternehmen mit nur einem Standort oder mit einer kleinen IT-Infrastruktur ist eine Backup-Lösung als Managed Service optimal. Dieses sogenannte „Backup as a Service“ löst bestehende Bandsysteme oder zusätzlich extern gelagerte Festplatten ab. Die Daten werden in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Österreich gespeichert.

Verschlüsselte Kommunikation zwischen verschiedenen Standorten
Zusätzlich bekommt der Kunde ein sogenanntes Dashboard, wo er seine Daten immer im Blick und die Backup-Einstellungen selbst im Griff hat. Die entsprechende Hardware wird nach den Unternehmensanforderungen ausgewählt und ins Netzwerk eingebunden. So ist auch eine verschlüsselte Kommunikation zwischen verschiedenen Standorten möglich und diese sogenannte „Replizierung“ schafft zusätzliche Absicherung. Das Datenspeicherungs- und Sicherungs-Modell „Backup as a Service“ spart nicht nur Platz, sondern auch Kosten. Denn bezahlt wird natürlich nur, was auch tatsächlich an Speicherplatz genutzt wird.

 

Links

Alexander Raab, Economy Ausgabe Webartikel, 19.03.2018