Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

16. Januar 2018

Search form

Search form

Digitalisierung möglichst einfach machen

Digitalisierung möglichst einfach machen © T-Systems

Die Automatisierung von übergreifenden Wertschöpfungsketten bezieht zunehmend Maschinen und Daten ein.

Ein Expertenkommentar von Roland Wiesmüller, Industrie 4.0 und Digitalisierungsexperte bei T-Systems Austria. Das Auto, das ein Paket entgegen nimmt. Die Kuh, die mit dem Bauern spricht. Der Kühlschrank, der selbst bestellt. Erfolgreiche Beispiele für die Digitalisierung in Unternehmen finden sich in nahezu allen Branchen. Klar ist, dass alles was digitalisiert werden kann, digitalisiert wird und alles, was vernetzt werden kann, vernetzt wird. Die Fertigungsbranche ist mit Industrie 4.0 und Smart Factory Vorreiter – weg von linearen, isolierten Produktionszellen, hin zu Wertschöpfungsketten und –netzwerken in Echtzeit.

Die Individualisierung schreitet voran
Grund dafür ist die immer stärkere Nachfrage der Kunden nach individuellen Produkten, rascheren Lieferzeiten und der erhöhte Kostendruck. Das bedeutet für die Industrie eine disruptive Umstellung für smartere Fabriken, smartere Produkte und smartere Services. Auch die Erhöhung der Effizienz mittels Automatisierung ist weiterhin ein wichtiges Thema. Zum Beispiel die Reduktion von Stillstandzeiten durch frühzeitige Erkennung (Predictive Maintenance) anhand von Abweichungen in Maschinen- und Sensordaten.

Die intelligente Verknüpfung von Daten
In der „Autonomisierung“ geht es darum zu reagieren und ohne menschlichen Eingriff Maßnahmen einzuleiten. So öffnet auch die Flexibilisierung gänzlich neue Möglichkeiten aus bestehenden Daten durch intelligente Verbindung völlig Neues entstehen zu lassen. Für Unternehmen heißt das: Technologie als Enabler annehmen, in die gestalterische Rolle treten, Fehler akzeptieren, Komplexität rausnehmen und ins Tun kommen - auch wenn die ersten Schritte möglicherweise noch klein sind.

Links

Roland Wiesmüller, Economy Ausgabe Webartikel, 19.12.2017