Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

19. August 2022

Search form

Search form

Neue Smartphones nun auch für Österreich

Neue Smartphones nun auch für Österreich© Pexels.com/adrienn

Omega vertreibt als exklusiver Distributor Smartphones von realme. Chinesischer Hersteller setzt auf leistbare Innovation mit qualitativ hochwertigen Handys zu attraktiven Preisen.

(red/cc) Die chinesischen Smartphones realme sollen insbesondere jungen Verbrauchern eine Reihe von Geräten im qualitativen Premium-Segment bieten. Der Slogan „Dare to Leap“ soll ein nutzenorientiertes Design und hohe Funktionalität zu einem angemessenen Preis vereinen. Realme wurde 2018 in Shenzhen in China gegründet. Seither orientiert sich das Unternehmen global, der Fokus liegt primär auf innovativen Smartphones und IoT-Produkten. Realme hat Märkte u.a. in China, Südostasien, Europa, Lateinamerika oder Afrika erschlossen.

Weltweit in den Top 10 und in Europa in den Top 5
Anfang 2021 schaffte es das Unternehmen unter die Top 10 Handyhersteller der Welt und zuletzt in die Top 5 in Europa. „realme ist ein aufstrebender Smartphone-Hersteller, der mit seinen hochwertigen Geräten zu attraktiven Preisen eine Marktlücke schließt“, sagt Florian Wallner, CEO vom Distributor Omega, der den Vertrieb in Österreich exklusiv verantwortet. „Ab sofort sind die realme Smartphones mit den ersten fünf Geräten C31, C35, 9, 9 Pro+ und GT 2 Pro bei uns für den Fachhandel verfügbar“, so Wallner.

Österreichischer Distributor für 200 Hersteller und vier Eigenmarken
„Wir vertrauen auf Omegas langjährige Branchenerfahrung und einzigartige Vertriebsstärke in Österreich“, ergänzt Jason Guo, Head of Sales Europe bei realme. Für den Endkunden sind die Geräte bei mehreren Händlern erhältlich. Als Servicecenter steht den Kunden die mobiletouch Austria zur Verfügung. Omega ist für Zentraleuropa ein umfassender IT-Großhändler, der zuletzt einen Gesamtumsatz von 269 Millionen Euro erzielte. Der Distributor vereint Angaben zufolge über 200 Hersteller sowie vier Eigenmarken unter einem Vertriebsdach.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 01.07.2022