Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

04. Dezember 2021

Search form

Search form

Siegerinnovation für Produktion und Transport von Medikamenten

Siegerinnovation für Produktion und Transport von Medikamenten© EY_PointOfView

Beim heurigen EY-Award Entrepreneur Of The Year siegt das Projekt „Single Use Support“ in Kategorie Innovation und Hightech. Das Unternehmen entwickelt Plattformlösungen für sichere Produktion und Transport von Medikamenten.

(red/czaak) „In der Pharmaindustrie gibt es immer noch viele Technologielücken, die es für einen schnellen und sicheren Transport von Medikamenten zu schließen gilt. Dieses Manko haben wir als Chance genutzt und waren damit sehr schnell erfolgreich. Es ehrt uns, dass unser Bestreben nach Innovation in der Pharmabranche auch den Beifall der hochkarätigen Fachjury des EY Entrepreneur Of The Year erhalten hat“, erklärt Johannes Kirchmair, der gemeinsam mit Thomas Wurm 2015 das Unternehmen Single Use Support mit Sitz in Kufstein gründete.

Die Gewinner des diesjährigen Entrepreneur Of The YearTM Awards in der Kategorie „Innovation & Hightech | Rising Stars“ bieten innovative Produktlösungen, die es ermöglichen, hochwertige, lebenswichtige Medikamente in sogenannten Single Use Bags sicher und steril herzustellen und tiefgekühlt rund um den Globus zu transportieren. „Was mit einer Vision in einer Garage begann, hat sich rasch vom Start-Up zu einem weltweit agierenden Technologieunternehmen entwickelt“, so EY in einer Aussendung.

Maßgeschneiderte Lösungen für Pharmaindustrie
Das Unternehmen mit Sitz in Kufstein unterstützt Impfstoffhersteller durch die Herstellung der Bags sowie auch die Liefersicherheit und das Einhalten regulatorischer Vorgaben. Das Supply-Chain-Management ist nach höchsten betriebswirtschaftlichen Standards ausgerichtet. Nun wurden Johannes Kirchmair und Thomas Wurm von der Jury auch als Vertreter Österreichs beim EY World Entrepreneur Of The Year 2022 ausgewählt. 

„In den letzten Monaten haben wir erlebt, wie komplex und aufwändig der Wertschöpfungsprozess im Bereich Impfstoffherstellung und -auslieferung sein kann. Johannes Kirchmair und Thomas Wurm tragen mit ihren innovativen Lösungen maßgeblich zum sterilen Transport und zur sicheren Lagerung von Medikamenten und somit zu einer erhöhten Patientensicherheit bei“, so Erich Lehner, Managing Partner Markets bei EY Österreich und Verantwortlicher für den EY Entrepreneur Of The Year in Österreich.

Namhafte Unternehmerpersönlichkeiten in der Jury
Der EY Entrepreneur Of The YearTM gehört zu den weltweit renommiertesten Auszeichnungen für UnternehmerInnen. Seit über 30 Jahren zeichnet EY in 60 Ländern Unternehmerpersönlichkeiten für besondere Leistungen aus. Zu den Beurteilungskriterien der Fachjury zählen Wachstum, Zukunftspotenzial, Innovation, Mitarbeiterführung und gesellschaftliche Verantwortung. Bei der aktuellen Prämierung bestand die Jury aus Sabine Seidler (Rektorin der TU Wien), Bettina Breiteneder (Unternehmerin) und Karoline Scheucher (Eigentümerin Steirerfleisch).

Weitere Mitglieder waren Meinhard Platzer (CEO LGT Bank Österreich). Axel Kühner (Vorstandsvorsitzender Greiner AG), Johannes Hörhan (Geschäftsführer IV Wien), Gregor Demblin (Gründer myAbility), Josef Zotter (Geschäftsführer Zotter Schokolade), Helmut Fallmann (Gründer und Vorstand Fabasoft AG), Gerhard M. Weinhofer (Geschäftsführeder Geselschafter Creditreform) sowie die Journalisten Rainer Nowak (Geschäftsführender Herausgeber und Chefredakteur Die Presse) und Andreas Lampl (Chefredakteur Trend).

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 25.10.2021