Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

21. Juli 2018

Search form

Search form

Steigende Mobilität braucht adäquate IT-Systeme

Steigende Mobilität braucht adäquate IT-Systeme© Kapsch BusinessCom

Mobile Technologien sind ein entscheidender Innovationsmotor der digitalen Transformation. Ein Expetenkommentar von Jakob Eichmann, Head of Solution Design ICT Technology Solutions bei Kapsch BusinessCom.

Wenn Geschäftsprozesse digitalisiert werden, ist das Einbeziehen mobiler Apps zumeist logisch und parallel werden mobile Endgeräte zu immer wertvolleren Informationsträgern. Die Digitalisierung bringt hier aber auch neue und komplexere Sicherheitsanforderungen und im klassischen Sinne bedeutet das zumeist, dass Benutzer nicht alles tun können oder dürfen.

Spezielle Enterprise-Mobility-Management-Plattformen
Mit neuen Sicherheitsmodellen ist das nun möglich, spezielle Enterprise-Mobility-Management-Plattformen (EMM) sichern und verwalten moderne Betriebssysteme in einem unterschiedlichen Geräte-Umfeld mit geschäftlich-privatem Mischbetrieb. Diese EMM-Plattform löst klassisches Mobile Device Management ab, das hier auch nicht mehr ausreichen würde. Die neue Plattform verschafft etwa nur definierten Nutzern und Geräten den sicheren Zugriff (engl. Tunneling) auf Applikationen und Netzwerk des Unternehmens und ermöglicht das Löschen von Daten und Apps bei Verlust eines Endgeräts.

Die Akzeptanz der Mitarbeiter
EMM trennt zudem private von geschäftlichen Daten. Zusätzlich zum Sicherheitsfaktor bringt es eine erhebliche Zeitersparnis bei Installation, Konfiguration und Wartung der mobilen Endgeräte, auch dank Remote-Funktionen, durch die sich der IT-Support ortsunabhängig auf die Geräte aufschalten kann. Das Wichtigste beim gesicherten mobilen Arbeiten ist, dass die gewohnte Nutzung der mobilen Engeräte erhalten bleibt. Nur so gewinnt man auch die Akzeptanz der Mitarbeiter für die mit der Digitalisierung einhergehenden Prozessveränderungen.

Links

Jakob Eichmann, Economy Ausgabe Webartikel, 19.06.2018