Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

04. Dezember 2021

Search form

Search form

Die Ökonomie intelligenter Informationssysteme

Die Ökonomie intelligenter Informationssysteme © Kapsch BusinessCom

Innovative Technologien bereiten den Weg zu neuen Business-Modellen abseits des reinen Produktverkaufs. GSK Gebro setzt bei Digital Signage auf Kapsch BusinessCom.

(Christian Czaak) Der Handel und die diversen Dienstleistungsbereiche gelten als besonders von der digitalen Transformation betroffene Branchen. Die Bandbreite der Anwendungen erstreckt sich von Herstellung der Produkte und Services bis zu Vertrieb und Kommunikation mit dem Endkunden.

Ganzheitlicher Zugang und Umsetzung
Eine Innovation beim Thema Kommunikationen sind sogenannte Digital Signage Anwendungen als eine Art interaktive Infoscreens. Gedacht für Einkaufszentren, Verkehrsmitteln und Flughäfen, bis hin zu digitalen Wegweisern in Skigebieten oder Patientensystemen in Krankenhäusern ermöglichen sie personalisierte Echtzeitinformationen für unterschiedliche Zielgruppen.

Die Displays selbst sind jedoch nur ein Baustein einer ganzheitlichen Infrastruktur. „Neben der technischen Systeme müssen auch die Themen Inhalte, Daten, Betriebsführung, Service und Sicherheit beachtet werden. Digital Signage ist ein Digitalisierungsprojekt, das neben der IT auch andere Abteilungen wie Marketing oder Vertrieb betrifft“, sagt Christian-Thomas Retinger, Senior Business Consultant bei Kapsch BusinessCom.

Exakte Ziele
Relevant für eine Erfolgsmessung ist die exakte Definition von Zielen wie Absatzförderung, Information, höhere Kundenfrequenz oder emotionale Einkaufserlebnisse. Für die Aufmerksamkeit von Passanten braucht es andere Inhalte als für Anregungen zum Impulskauf an der Kassa oder für neue Markenbotschafter beim Verlassen des Shops.

“Man darf nicht nur einfach Produkte zeigen, sondern muss Geschichten erzählen und die müssen zur Situation passen, in der sich der Betrachter gerade befindet”, so Retinger. Mittels neuer Technologien können die Digital Signage Systeme auch personalisiert werden. Technologien wie NFC, RFID oder QR-Codes vernetzen dabei das jeweilige Infodisplay mit dem smarten Endgerät des Nutzers und überspielen dann auch personalisierte Informationen. Die direkte Interaktion passiert per Touchscreen und künftig auch verstärkt mittels Sprache.

Punktgenaue Inhalte
Ein praktisches Beispiel für den Einsatz digitaler Informationssysteme betrifft das Unternehmen GSK-Gebro Consumer Healthcare. Der im Tiroler Fieberbrunn ansässige Betrieb produziert und vertreibt Arzneimittel und Gesundheitsprodukte und beauftragte Kapsch BusinessCom als Generalunternehmer in über 200 österreichischen Apotheken ein Digital Signage-Netzwerk zu installieren. Der Kassenbereich und der Geschäftslokalbereich wurden dabei gesondert konzipiert, um Apothekenkunden zu Impulskäufen anzuregen und die Verkäufe von GSK-Gebro-Produkten insgesamt zu erhöhen.

Das Aufgabengebiet beinhaltete Design und Produktion der Point-of-Sale-Bereiche, die technische Infrastruktur und insbesondere die gleichermaßen flexible wie punktgenaue Verfügbarkeit von Inhalten wie etwa Produktinformationen. „Nach einem Pilotprojekt haben wir rasch erkannt, dass es im Sinne unserer Apotheken-Partner eine nachhaltige Strategie braucht und bei Kapsch BusinessCom hat uns dann die Beratungskompetenz und das umfassende Branchen-Know-how überzeugt“, so GSK-Gebro in einer Aussendung.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 22.11.2021