Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

03. Februar 2023

Search form

Search form

Von sprechenden Büromöbeln und intelligenten Gebäuden

Von sprechenden Büromöbeln und intelligenten Gebäuden© pexels/pixabay

Digitale Cloud-Services erweitern bestehende IT-Infrastrukturen mit neuen Anwendungen. Eine branchenübergreifende Entwicklung von K-Businesscom für den Dienstleister Global Blue beinhaltet hier nun auch Nachhaltigkeit und Ökonomie.

(red/czaak) Betriebliche Digitalisierungsprojekte beginnen zumeist bei der Optimierung von Prozessabläufen und interaktiven Services im Bereich Kommunikation und Vertrieb. Die abteilungsübergreifende Datennutzung ist ebenso Teil im Anforderungsprofil wie ein flexibles Kostenmanagement. „Für derart vielfältige Anwendungsbereiche eignen sich Cloud-Plattformen, die auch die Kombination unterschiedlicher Dienste und Applikationen erlauben und flexibel skalierbar sind“, sagt Jochen Borenich, Mitglied des Vorstands bei K-Businesscom.

Cloudbasierte Plattformlösung
Der Dienstleister Global Blue wickelt als sogenanntes Steuerrückerstattungsunternehmen für die Kunden seiner mehr als 300.000 Handelsunternehmer mehrwertsteuerfreies Einkaufen ab und bietet zusätzliche Services im Bereich Währungstausch oder handelsspezifische Marketingdienste. Bedingt durch die steigende Wettbewerbssituation im Handel, setzt Global Blue laufend auf technologische Innovation und beauftragte K-Businesscom mit einer cloudbasierten Plattformlösung zur Verbesserung von Kommunikation und Zusammenarbeit. Kostenreduktion bei Hardware und Applikationen sowie bei Skalierung und Wartung waren weitere Punkte im Anforderungsprofil.

K-Businesscom implementierte die cloudbasierte Anwendung Microsoft Teams, welche die bisherige IP-Telefonanlage für rund 1.000 AnwenderInnen ersetzte. Aktuell folgte nun bei Global Blue die Optimierung der gesamten Büro-Infrastruktur und auch damit wurde K-Businesscom beauftragt. Der IT-Dienstleister hat mit dem Büromöbelhersteller Sedus ein digitales Konzept für eine flexible aufwandsabhängige Nutzung von Büros und ganzen Gebäude-Infrastrukturen entwickelt.

Smart Spaces
„Die cloud-basierte Plattform se:connect erleichtert MitarbeiterInnen die Suche nach Arbeitsflächen und erspart Unternehmen Ressourcen und Geld durch die optimale Auslastung der Büroräume“, so Borenich. Das Herzstück ist eine Mobile-App in Kombination mit intelligenter IoT-Sensorik oder QR-Codes direkt in Räumen und an Büromöbel für ein flexibles Management von Arbeitsplätzen. MitarbeiterInnen können sich via App ihren Wunscharbeitsplatz suchen, Meetings organisieren und dabei aus Parametern wie „Nähe zu Teammitgliedern“, „Sonne/Schatten“ oder „ruhig/kommunikativ“ wählen.

Bei GlobalBlue erfolgt der „Check-in“ via QR-Code und über eine eigene Anwendung („Active Directory Integration“) werden alle MitarbeiterInnen automatisiert am letztaktuellen Stand gehalten. „Wir sind so zufrieden mit der se:connects-Lösung und K-Businesscom, dass wir bereits für eine weitere Niederlassung dasselbe System planen“, so Andjelka Lijesnic, Manager Digital Workplace bei Global Blue.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 11.10.2022