Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

13. Juli 2020

Search form

Search form

Weltweiter Marktführer startet in Österreich

Weltweiter Marktführer startet in Österreich© Pexels.com/pixabay

Amazon Web Services, global führender Cloud-Computing-Anbieter eröffnet Standort in Wien. Datenbank, Netzwerk und Speicherdienste sowie Datenanalyse, KI, IoT oder mobile und serverlose Dienste Schwerpunkte der business-orientierten Dienstleistungen.

(red/czaak) Amazon Web Services (AWS), ein Unternehmen von Amazon, setzt seine Expansion im DACH-Raum fort und eröffnet seine erste Niederlassung in Wien. Das Team wird aus Account Managern, Partnermanagern, Services-Mitarbeitern, Solutions Architects oder auch Schulungspersonal bestehen, die allesamt verschiedene Dienste rund um AWS-Cloud-Services primär für Unternehmenskunden anbieten und betreuen.

Schwerpunkte der Angebots- und Servicepalette von AWS sind Compute-, Datenbank-, Netzwerk- und Speicherdienste sowie Dienste aus den Bereichen Datenanalyse, künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), maschinelles Lernen oder auch mobile und serverlose Dienste. Operativer Ansatzpunkt ist Unternehmen bei der digitalen Transformation zu unterstützen und Innovationen voranzutreiben.

Zahlreiche Österreichische Kunden
Weltweit ist AWS in 22 Infrastrukturregionen und 69 Verfügbarkeitszonen organisiert, zu den Österreichischen Kunden gehören eigenen Angaben zufolge etwa schon Bitmovin, Byrd, Der Standard, Dynatrace, Eversports, has to be gmbh, INNIO Group, iTranslate, kununu, Labs.ai, MEDEL, mySugr, PlanRadar, Raiffeisen Bank International, ready2order, SKIDATA und die TDE Gruppe.

„Österreichs starke Wirtschaft und seine Vielfalt an kreativen und technischen Talenten macht das Land zu einem idealen Standort für unsere weitere Expansion in Europa“, so Jochen Walter, Country Leader Austria bei AWS. „Mit diesem neuen Büro werden Kunden und Partner einen direkten Kontakt zu AWS-Teams haben, die sie bei ihrer Reise in die Cloud beraten und tatkräftig unterstützen“, ergänzt Walter.

AWS-Services für Raiffeisen Bank International
Ein heimisches Beispiel eines AWS-Kunden ist die Raiffeisen Bank International (RBI). „Wir nutzen die AWS Cloud bereits für ,Merlin‘, unsere digitale Plattform für konzernweite Finanzdienstleistungen. Auf Amazon-Clustern betreiben wir mehr als 50 Microservices“, erläutert Gerhard Fröhlich, Head of Merlin und Open Banking Integration bei der RBI.

„Damit stellen wir rund 80.000 Aktualisierungen und Erweiterungen pro Jahr bereit, um unseren Kunden neue Funktionen schneller zur Verfügung zu stellen. Durch die Nutzung von AWS können wir die strengen Compliance-, Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen einhalten und zugleich schnell und flexibel kontinuierliche Innovationen für unsere mehr als 16 Millionen Kunden vorantreiben“, unterstreicht Fröhlich.

AWS-Kunde Skidata
Auch SKIDATA, weltweit führender Anbieter von Zutrittslösungen und Besuchermanagement, setzt auf AWS. „Wir haben uns wegen der niedrigen Kosten sowie der Möglichkeit zur nahtlosen globalen Skalierung für AWS entschieden“, sagt Peter Burgstaller, Leiter des zentralen Hostings bei SKIDATA.

„Zudem konnten wir bei keinem anderen Cloud-Anbieter eine vergleichbare Breite und Tiefe an Funktionen und Diensten finden. Mit dem Büro in Wien haben wir jetzt noch mehr Nähe zum lokalen AWS-Team und können zusätzliche Trainings-Angebote für unsere Mitarbeiter nutzen“, so Burgstaller weiter.

Partner des AWS-Netzwerkes
Die neue Niederlassung ermöglicht auch den Business-Partner von AWS eine direkte Zusammenarbeit vor Ort. Das Netzwerk (APN) umfasst eigenen Angaben zufolge insgesamt zehntausende unabhängiger Softwareanbieter (ISV) und Systemintegratoren (SI) auf der ganzen Welt. In Österreich arbeiten APN-Partner wie Accenture, ACP, ByteSource, ebcont, KaWaCommerce, Nordcloud oder tecracer mit lokalen Kunden zusammen und helfen bei der Migration zu AWS.

Am 26. März 2020 passiert in Wien eine AWS-Veranstaltung, wo Partner mehr über neue Trends in der Cloud-Technologie erfahren und an einer Live-Beratung mit einem AWS Partner Development Manager und einem AWS Partner Solutions Architect teilnehmen können. AWS betreibt für Österreichische Kunden und Partner zudem einen eigenen Market-Place.

Amazon Web Services 
Seit knapp 14 Jahren ist Amazon Web Services (AWS) die umfangreichste und am weitesten verbreitete Cloud-Plattform der Welt. Angeboten werden über 175 voll funktionsfähige Dienste für Datenverarbeitung, Speicher, Datenbanken, Netzwerke, Analysen, Robotik, Machine Learning, künstliche Intelligenz (KI), das Internet of Things (IoT), mobile Anwendungen, Sicherheit, hybride Umgebungen, Virtual und Augmented Reality (VR und AR), Media sowie die Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen.

Die AWS Cloud ist in 69 sogenannten Availability Zones (AZs) innerhalb von 22 Regionen verfügbar. 16 weitere Availability Zones sind bereits angekündigt, sowie fünf weitere AWS Regionen in Indonesien, Italien, Japan, Südafrika und Spanien. Millionen von Kunden, von Start-Ups über Mittelstand und Industrie bis hin zu großen Konzernen und Behörden nutzen AWS. Innovation, Agilität, Schnelligkeit bzw. „Time-to-Market“ sowie Kosteneffizienz und leistungsfähige Infrastrukturen sind dabei zumeist die Beweggründe für die Zusammenarbeit.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 24.02.2020