Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. Juli 2024

Search form

Search form

Neues Zentrum für Kreativwirtschaft und digitale Medien

Neues Zentrum für Kreativwirtschaft und digitale Medien© pexels/pixabay

Fachhochschule St. Pölten startet Open Innovation Hub „Creative Industries and Digital Media”. Regionale Innovation, Wachstum und unternehmerische Kreativität plus internationale Vernetzung im Fokus.

(red/mich/cc) Die FH St. Pölten hat den Open Innovation Hub “Creative Industries and Digital Media” gestartet. Das Projekt wird von der EIT HEI Initiative gefördert und im Rahmen des sogenannten E.I.N.S. Projektes aufgebaut. Als neues Innovationszentrum an der FH versteht sich der Hub als Katalysator für Kreativität, Innovation und Wachstum in den Bereichen Kreativwirtschaft und digitale Medien.

Das inhaltliche Angebot reicht von unternehmerischer Ausbildung bis zur Unterstützung von regionalen Start-Ups und Unternehmerinnen. Die Gründung von Unternehmen fördern und unterstützen soll auch direkt Projekte von Studierenden und Forschern der FH St. Pölten. Ein Schwerpunkt sind dabei auch vielfältige regionale wie europäische Netzwerkaktivitäten.

Lebendiges Ökosystem für Innovationen in St. Pölten
“Wir bieten Kooperationspartnern Zugang zu hochmodernen Einrichtungen an unserer FH, Workshops oder Hackathons. Wir verbinden mit Mentoren, bieten Vernetzungsmöglichkeiten und Ressourcen zur Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen“, sagt Malgorzata Zofia Goraczek, die den Hub an der FH St. Pölten koordiniert.
„Die erfolgreichsten digitalen Innovationen haben sich in den vergangenen Jahren vielfach abseits traditioneller Forschungzentren entwickelt. Es ist ein rasanter Wandel von Ökosystemen für digitale Innovationen zu beobachten, wo sich kreative Umgebungen und kollaborative Methoden sowie beschleunigte zyklische Entwicklungsprozesse etablieren“, sagt Hannes Raffaseder, Geschäftsführer der FH-St. Pölten.

Regionaler Hub auf europäischer Ebene
Der neue Hub entstand im Rahmen des Projektes E.I.N.S. - E³UDRES² Entrepreneurship and Innovation Network for Smart and Sustainable European Regions, gefördert von der EIT HEI Initiative, die Hochschulen beim Aufbau und der Umsetzung von Kapazitäten im Bereich Innovation und Unternehmertum unterstützt.

Dieses Netzwerk hat die von der FH St. Pölten koordinierte European University E³UDRES² gemeinsam mit dem University Industry Interaction Network (UIIN) ins Leben gerufen. Sieben Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen aus E³UDRES² haben sich zusammengeschlossen, um eben Entrepreneurship und Innovationen in ihren Regionen voranzutreiben. Das Projekt wird von der Europäische Kommission im Rahmen der EIT HEI Initiative finanziert.

Links

red/mich/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 21.03.2023