Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

15. Juni 2024

Search form

Search form

Datenbasiertes Marketing im internationalen Lebensmittelhandel

Datenbasiertes Marketing im internationalen Lebensmittelhandel© pexels/mali maeder

Nahrungsmittelkonzern Oetker und CRM-Anbieter Salesforce arbeiten bei Digitalisierung der Bereiche Marketing und Vertrieb zusammen. Cloudbasierter Marketing-Hub soll über 40 lokalen Marktteilnehmern übergreifende Steuerung ermöglichen.

(red/czaak) Dr. Oetker, ein internationaler Nahrungsmittelkonzern mit zahlreichen Marken und Salesforce, US-Anbieter für cloudbasierte CRM-Anwendungen, arbeiten künftig zusammen, um die digitale Transformation des Marketings des im deutschen Bielefeld ansässigen Familienunternehmens Oetker voranzutreiben. Im Fokus steht insbesondere die Etablierung eines internationalen Marketing Hubs auf Basis der Salesforce Marketing Cloud, der über 40 lokalen Marktteilnehmern die effiziente Steuerung der Marketingaktivitäten ermöglichen soll.

Die US-amerikanische Traditionsmarke Wilton (Anm. Dekoartikel für Backformen) hat als eines der ersten Unternehmen der Oetker-Gruppe die Marketing-Cloud von Salesforce eingeführt, um Effizienz, Produktivität und Qualität seines Kundendienstes nachhaltig zu optimieren. „Unser Ziel ist, direkter mit unseren KonsumentInnen zu interagieren. Mit den Cloud-Anwendungen von Salesforce erhalten wir einen Rundum-Blick auf unsere KonsumentInnen, um Wünsche und Erwartungen an unsere Marken noch besser zu verstehen“, sagt Claudia Willvonseder, CMO bei Dr. Oetker.

Interaktive Kundenbeziehung in Echtzeit
Mit der strategischen Neustrukturierung der globalen Marketingaktivitäten reagiert Dr. Oetker auf zwei grundlegende Veränderungen im Markt. Zum einen geht es um Differenzierung und Sicherung von Marktanteilen, wo Inflation und der höhere Wettbewerbsdruck durch Eigenmarken von Handelsketten zwei gesonderte Herausforderungen sind. Zum anderen hat sich im digitalen Zeitalter die Beziehung zu und Interaktion mit Konsumenten fundamental verändert.

Digitale Kommunikationskanäle gewinnen für den Vertrieb immer stärker an Bedeutung und stellen hohe Anforderungen an Personalisierung und Relevanz von Inhalten. Und als verbindende Spange gilt die wirksame Verwendung der Marketingbudgets bzw. Effizienz- und Produktivitätspotenziale zu heben sowie Kosten zu senken. „Wir unterstützen Dr. Oetker dabei, einen 360-Grad-Blick auf seine KundInnen zu gewinnen, und das in Echtzeit! Das steigert die Effektivität der Kommunikationsmaßnahmen und baut nachhaltig Kundenloyalität und Kundennähe aus“, so Stephanie Lohmann, SVP Corporate Marketing Salesforce EMEA.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 02.05.2023