Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

04. Dezember 2021

Search form

Search form

Breiter Dialog für neue Landesstrategie von Niederösterreich

Breiter Dialog für neue Landesstrategie von Niederösterreich© NLK Pfeiffer

Auf Basis von wissenschaftlichen Grundlagen sowie mit internationalen Experten und umfassender Bürgerbeteiligung fanden die Zukunftsgespräche für Österreichs größtes Bundesland statt.

(red/cc) „Mein Land denkt an morgen“, so lautet das Motto des Prozesses zur neuen Landesstrategie Niederösterreich 2030. Vor rund fünf Monaten erfolgte der Startschuss zur Entwicklung der neuen Landesstrategie Niederösterreich. „Auf Basis wissenschaftlicher Grundlagen, mit nationalen und internationalen Experten, mit der größtmöglichen Beteiligung unserer Landsleute und im Miteinander aller in der Landesregierung vertretenen Parteien“, erläutert Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich.

Fünf zentrale Fragestellungen
Die Eckpunkte dieses Zukunftsprozesses bilden fünf zentrale Fragestellungen: „Wovon leben wir morgen? Wie leben wir morgen? Worauf achten wir morgen? Wer wollen wir morgen sein? Wie organisieren wir uns morgen?“ Diese Themen sollen auf drei Ebenen bearbeitet werden, und zwar in den Zukunftsfeldern Wissenschaft, Bürgerbeteiligung und Meinungsbildner („Opinion Leader“). „Als zentrales Herzstück unserer Zukunftsstrategie läuft nun der größte Bürgerbeteiligungsprozess, den wir jemals hatten“, betont Mikl-Leitner.

Namhafte internationale Experten
Aktuell fand nun die zweite „Zukunftsdiskussion“ mit namhaften Experten statt. Gast im niederösterreichischen Grafenegg waren etwa Diana Kinnert (Publizistin und Politikerin) und David Bosshart (Trendforscher und Präsident der Duttweiler-Stiftung), moderiert wurde der Abend von Steffi Burkhart und Gustav Dressler. Bosshart betonte dabei u.a. die Bedeutung der Kleinfamilien als „Kernelemente der Gesellschaft“. Für die Wirtschaft bedeute dies: „Gut geführte Familienunternehmen werden die Zukunft sein, entsprechend werde auch die Familienpolitik extrem wichtig sein.“

Gesellschaftspolitische Herausforderungen
Diana Kinnert widmete sich u. a. dem Thema Einsamkeit. „Einsamkeit macht die Menschen krank und ist auch ein großes gesundheitliches Thema“, so die deutsche CDU-Politikerin. „Es geht hier jedoch nicht um die Quantität von Begegnungen, sondern auch um Themen wie Verlässlichkeit.“ Eser Sevinc Manav (General Managerin für Zentraleuropa bei Coca Cola) und Paul Lee (ehem. CEO von ABC Entertainment) erläuterten per Videoeinspielung dann noch ergänzende internationale Aspekte zu den fünf Kernthemen der Niederösterreichischen Zukunftsstrategie.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 19.11.2021