Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

05. Dezember 2022

Search form

Search form

Mangelndes Vertrauen beim Online-Shopping

Mangelndes Vertrauen beim Online-Shopping© Pexels.com/cottonbro

Ein Drittel aller Online-Käufe scheitert am fehlenden Vertrauen. Vertrauenswürdigkeit nach Preis zweitwichtigstes Kriterium bei Entscheidung, so aktuelle Studie des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens.

(red/cc) Vertrauen spielt für österreichische Konsumenten weiterhin eine zentrale Rolle beim Online-Shopping. Laut einer aktuellen Studie des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens ist die Vertrauenswürdigkeit das zweitwichtigste Kriterium, wenn sich Kaufwillige zwischen zwei Anbietern entscheiden müssen. Das wichtigste Kriterium bleibt der Preis – aber auch hier haben bereits 30 Prozent schon einmal kurz vor der Bestellung einen Einkauf mangels Vertrauenswürdigkeit des Shops abgebrochen.

Knapp zwei Drittel bestellen hauptsächlich bei ein bis drei Online-Anbietern, mehr als ein Viertel wechselt zwischen vier bis sechs Shops, so weitere Ergebnisse. „Die Menschen kehren immer wieder zu Anbietern zurück, mit denen sie gute Erfahrungen gemacht haben“, so Thorsten Behrens, Geschäftsführer des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens. „Die Zahl derer, die bei mehreren Shops einkaufen, steigt sukzessive. Die Chance auf neue Kunden ist also da - vorausgesetzt, man kann ihr Vertrauen gewinnen und auch halten“, betont Behrens.

90 Prozent wollen Orientierungshilfe, Online-Handel sollte Flagge zeigen
Obwohl die Österreicher vor allem heimischen Internet-Anbietern großes Grundvertrauen entgegenbringen und beim Online-Shopping auch wenig Bedenken haben (18 Prozent fühlen sich sehr sicher, 73 eher sicher), ist der Wunsch nach Wegweisern im Web vorhanden: 89 Prozent befürworten mehr Aktionen und Angebote, die sicheres Online-Shopping unterstützen, bzw. wünschen sich eine leichtere Orientierung, um seriöse Anbieter zu erkennen.
 
Ein vertrautes und eingeführtes Zeichen für seriöse Online-Shops ist das E-Commerce-Gütezeichen und die Studie belegt das: 81 Prozent wünschen sich mehr Online-Anbieter mit Gütezeichen, 80 Prozent vertrauen zertifizierten Online-Shops mehr als nicht-zertifizierten. Und 66 Prozent sind überzeugt, dass ihre Daten bei zertifizierten Händlern sicher sind. „Das Gütezeichen macht vertrauenswürdige Anbieter auf einen Blick erkennbar – und davon profitieren Online-Shopper wie auch Händler“, unterstreicht Behrens.

Schwerpunktaktion im November
Der November wird nun als Safer-Shopping-Monat ausgelobt und dabei werden seriöse Online-Händler vor den Vorhang geholt und praktische Tipps und Gewinnspiele sollen helfen, diese zu erkennen. Informationen dazu beim E-Commerce Gütezeichen. Die repräsentative Studie wurde Angaben zufolge von Marketagent im September 2022 mittels Online-Befragung unter 1.000 Österreicherinnen und Österreichern zwischen 14 und 69 Jahren durchgeführt.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 15.11.2022