Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

16. Juli 2019

Search form

Search form

Die neue Intelligenz als Helferlein

Die neue Intelligenz als Helferlein© Bilderbox.com

Smart Spaces oder welchen Anteil intelligente Sensoren und digitale Hochtechnologie an den modernen Lebenswelten der Menschen haben als Thema der kommenden DBT-Veranstaltung.

(red/mich) Sogenannte Labs oder technologische Innovation als grundsätzliches Konzept für neuartige Gebäudetechnik oder komplett digitalisierte Arbeitsplätze oder -Welten. Menschen agieren künftig in „Smart Spaces“, umgeben von nützlichen Helferlein, zahlreichen intelligenten wie datengetriebenen Sensoren und sonstigen „High-Tech-Tools“ (Anm. Hochtechnologiewerkzeuge).

Kommunikation und zwischenmenschliche Interaktion
Wie passen sich nun derartige Umgebungen den Menschen an – oder die Menschen den Umgebungen? Wie reagieren diese Umfelder auf die menschlichen Bedürfnisse? Welche Auswirkungen auf Wohlbefinden und Produktivität sind möglich und wie verändern sich Kommunikation und zwischenmenschliche Interaktion in der Arbeitswelt der Zukunft? Und wie können Betriebe, Institutionen oder auch die öffentliche Verwaltung mit all diesen Entwicklungen Schritt halten?

Publikumsdiskussion
Diese Themen und Fragestellungen werden im Rahmen der kommenden DBT-Veranstaltung am Donnerstag, den 27. Juni im Wiener Haus der Musik (ab 19.00 Uhr) erörtert. Die einleitende „Key-Note“ (Anm. Schlüsselvortrag – frei übersetzt) hält Sabine Zinke vom Unternehmen M.O.O.CON und im Anschluss folgt die gewohnte gemeinsame Erörterung mit weiteren Experten und dem Publikum. Die Veranstaltungsreihe Digital-Business-Trends (DBT) wird gemeinsam von der APA (Austria-Presse-Agentur) und Styria Digital One (SDO) ausgerichtet.

Links

red/mich, Economy Ausgabe Webartikel, 14.06.2019