Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

13. Juli 2020

Search form

Search form

Crowdinvesting für Gesundheitsinnovation

Crowdinvesting für Gesundheitsinnovation© Piurlmage_yield

Österreichisches MedTech-Unternehmen entwickelt neue 3D-Ultraschallbehandlung zur Früherkennung von Schlaganfällen und Herzinfarkten. Technologie ermöglicht zudem Aufrüstung herkömmlicher Bilddiagnostik. Finanzierung über Crowd-Plattform Green Rocket.

(red/czaak) Eine Neuentwicklung des österreichischen Medtech-Unternehmens Piur Imaging bei 3D-Ultraschall Technologien ermöglicht neue medizinische Anwendungen in der bildgebenden Diagnostik und zudem eine Aufrüstung herkömmlicher Ultraschallgeräte. Ein aufsteckbarer Sensor verwandelt dabei kostenökonomisch bisherige 2D-Ultraschallgeräte in 3D-Systeme, wo etwa Nerven, Blutgefäße und Organe besser bzw. hochaufgelöster abgebildet werden.

Die Positionsdaten der Ultraschallsonde sowie 2D-Ultraschallbilder werden kabellos an einen Standard-Laptop gesendet. Dieser verarbeitet die Daten und erstellt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz dreidimensionale Ultraschallbilder. Mittelfristig sollen so Anzeichen für Schlaganfälle und Herzinfarkte frühzeitig erkannt und verhindert werden.

Brücke zwischen 2D und 3D-Ultraschall
„Das tUS Infinity-System ist plattformunabhängig und verwandelt jedes Standard-Ultraschallgerät in ein System mit tomografischer Bildgebung. Damit passiert eine Brücke von zweidimensionalem Ultraschall zu regulären 3D-Schnittbildverfahren wie CT oder Kernspintomografie (MRT)“, so PIUR-Geschäftsführer Frederik Bender.

„Werden Plaqueablagerungen in der Halsschlagader rechtzeitig erkannt und richtig analysiert, kann Schlaganfällen und Herzinfarkten präventiv vorgebeugt werden“, ergänzt Charles McCollum, Gefäßchirurg an der University of Manchester in Großbritannien, der an der Entwicklung des PIUR tUS Infinity maßgeblich beteiligt war. Eingesetzt wird das System bereits am Wiener AKH, an der Uniklinik Augsburg sowie in der Neuropraxis Fürth oder in Brasilien und Kolumbien.

Finanzierung mittels Crowdinvesting
Ein weiteres und bereits bewährtes Einsatzgebiet des tUS-Infinity-Tools ist die Dialyse – ein blutreinigendes Verfahren, das die Funktion nicht mehr richtig arbeitender Nieren ersetzt. Mit der neuen Anwendung wird die Handhabung von sogenannten Shunts (Anm. künstlich erzeugte Kurzschlüsse zwischen Arterie und Vene zum optimalen Blutdurchfluss) während des Dialysevorgangs optimiert.

Der Arzt kann zudem den Eingriff zum Anlegen des Shunts besser planen, es verbessert die Präzision beim Stechen der Dialysenadel und ermöglicht in Summe präziseres Monitoring der Shunts bzw. die Verhinderung von Komplikationen. Die Finanzierung des neuen Ultraschallsystems erfolgt mittels Crowdinvesting über die Plattform Green Rocket. Unternehmensangaben zufolge konnten bis dato Euro 320.000,- lukriert werden, die Kampagne läuft noch bis Mitte Jänner 2020.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 13.12.2019