Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

15. Juni 2024

Search form

Search form

Innovationstransfer als zentraler Bestandteil der Betriebsstrategie

Innovationstransfer als zentraler Bestandteil der Betriebsstrategie© pexels/ivan samkov

Unternehmen setzen beim Thema Digitalisierung zunehmend auf externe IT-Dienstleister. K-Businesscom verantwortet bei Fertiggerichtehersteller Condeli Optimierung der Produktion mittels KI-gestützter Anwendung.

(red/czaak) Die rasante Geschwindigkeit der digitalen Transformation verändert die Bedürfnisse des Marktes und damit auch die technologischen Anforderungen an Unternehmen. Diese Entwicklung gilt insbesondere für wettbewerbsintensive Branchen wie Lebensmittelindustrie und Handel und das inkludiert dann auch die dortigen Zulieferbetriebe.
Die Produktion und Auslieferung von Nahrungsmitteln ist eine tägliche Herausforderung. Das erstreckt sich von Rohstoffen mit begrenzter Haltbarkeit bis hin zu den Vorlieben der Verbraucher oder die Berücksichtigung von nachfrageorientierten Rabattaktionen an den Verkaufspulten. All diese Informationen müssen in den nachgelagerten Prozessketten exakt berücksichtigt werden, bis hin zum mit allen Lieferanten abgestimmten Management der Daten.

Optimierung der Produktionsprozesse und Unterstützung der Mitarbeiter
Die Firma Condeli ist ein österreichischer Produzent von Fertiggerichten. In Herstellung und Vertrieb verfolgt das Unternehmen das Prinzip der drei Säulen und das beinhaltet rückverfolgbare Rohstoffe, ein auf Kundenwünsche abstimmbares Produktmanagement und das sogenannte Verfahrensprinzip mit der Verwendung neuester Technologien.
Zur Optimierung dieser Produktionsprozesse und Unterstützung der MitarbeiterInnen wurde K-Businesscom mit der schrittweisen Automatisierung der Abläufe beauftragt. Der IT-Dienstleister hat für derartige Anforderungen ein Baukastensystem als webbasierte Plattform entwickelt, die nahtlos mit IT-Systemen des jeweiligen Anwenders verknüpft werden kann.
„Eine Art Mischpult ermöglicht einen schnellen bis langfristigen Überblick über alle zentralen Indikatoren in der Produktion und dazu berechnet ein ki-gestützter Assistent treffsichere Prognosen für fundierte Entscheidungen“, so Manuel Moser, Lab Lead bei K-Businesscom. Bei Condeli war dann der erste Schritt ein gemeinsamer Workshop zur Ermittlung des Steuerungsbedarfes und der weiteren Ansätze zur schrittweisen Automatisation der Prozesse.

Zentrale Steuerung für dynamisch wechselnde Faktoren in Fertigung
Wichtiger Bestandteil war die zentrale Erfassung der Daten für dynamisch wechselnde Faktoren wie Nachfrage, Lieferung oder Produktion. Auf der Basis wurde dann eine passgenaue ki-gestützte Daten-Analyse entwickelt und praxisorientiert weiterentwickelt. „Das intelligente Planungstool von K-Businesscom unterstützt uns als ‚digitaler Kollege‘, um Entscheidungen in den komplexen Planungsprozessen faktenbasiert und rasch treffen zu können“, so Reinhard Fritz, Betriebsleiter bei Condeli.

Der KI-Algorithmus lässt dabei auch Schwachstellen und Optimierungspotentiale frühzeitig erkennen. Final ermöglicht der neue digitale Assistent die dynamische und automatisierte Steuerung des Ressourceneinsatzes, reduzierte Kosten und für Mitarbeiter bei Condeli entstehen neue Freiräume für neue Wertschöpfung.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 23.05.2023